Vorbereitungslehrgänge auf die amtsärztliche Prüfung zum/zur HeilpraktikerIn beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie

NEU! Samstagskurs!

Vielleicht geht es Ihnen auch so: Sie arbeiten seit vielen Jahren im gleichen Job mit den alltäglichen Aufgaben und Routinen. Doch jetzt sind Sie an einem Punkt angelangt wo Sie merken, dass Sie sich persönlich und auch beruflich weiterentwickeln möchten.

Sie interessieren sich für die menschliche Psyche, für seelische Störungsbilder und deren Therapie und würden gerne Menschen in Problem- und Krisensituationen unterstützen?

Dann werden Sie amtsärztlich geprüfte(r) Heilpraktiker/in für Psychotherapie!

Mit diesem Titel dürfen Sie, auf der Basis des dt. Heilpraktikergesetzes, freiberuflich tätig werden im Bereich Psychotherapie oder psycho-sozialer Beratung.

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen zum Kurs und zum Berufsbild der/des HeilpraktikerIn für Psychotherapie.

Zum Berufsbild

In Deutschland ist der/ die „Heilpraktiker/ In“ eine geschützte Berufsbezeichnung.

Das Berufsbild der Heilpraktiker/ Innen wird durch das Heilpraktikergesetz von 1939 (HeilprG) in der jeweils geltenden Fassung geregelt und erlaubt Personen mit einer entsprechenden staatlichen Erlaubnis, die Heilkunde auszuüben ohne über eine ärztliche Approbation zu verfügen.

Seit 1993 ist es in Deutschland möglich eine amtsärztliche Prüfung nur für „den kleinen Heilpraktiker“, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie zu absolvieren und eine diesbezügliche Heilerlaubnis zu erwerben.

Nach Bestehen der amtsärztlicher Prüfung und Erteilung der Heilerlaubnis auf dem Gebiet der Psychotherapie darf freiberuflich und z.B. in eigener Praxis Psychotherapie angeboten werden.

Voraussetzungen für die Zulassung zur amtsärztlichen Prüfung sind:

  • Ein Mindestalter von 25 Jahren
  • Mindestens der Besitz eines Hauptschulabschlusses
  • Gesundheitliche Eignung (Attest des Hausarztes)
  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis

Genaue Angaben hierzu erhalten Sie von den zuständigen Ämtern.

Die amtsärztliche Prüfung wird in Niedersachsen derzeit zweimal pro Jahr (Mitte März und Mitte Oktober), in verschiedenen Städten (z.B. Aurich, Hannover, Braunschweig, Lüneburg etc.) gegen Gebühr abgehalten.

Die amtsärztliche Prüfung umfasst in Niedersachsen einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.

(alle Angaben ohne Gewähr)

Für wen ist der Lehrgang geeignet

Der Lehrgang wendet sich an alle Menschen:

  • die sich beruflich neu orientieren möchten
  • die in sozialen bzw. „helfenden“ Berufen tätig sind und hierfür eine Fachqualifikation wünschen oder
  • die sich aus privaten Gründen für die Gebiete Psychiatrie und Psychotherapie interessieren.

Inhalte der Fortbildung

In diesem Seminar werden Sie umfangreich und intensiv auf die amtsärztliche Prüfung zum/zur Heilpraktiker/In beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie vorbereitet.

Inhalte des Kurses:

• Anamnese, Störungen der psychischen Elementarfunktionen, Befund, Diagnose

• Organisch bedingte psychische Störungen

• Endogene Psychosen

• Endogene, affektive Störungen

• Psychogene bzw. neurotische Störungen

• Persönlichkeitsstörungen

• Schlafstörungen

• Sexualstörungen

• Essstörungen

• Psychische Erkrankungen des Kinder- und Jugendalters

• Suchterkrankungen

• Suizidialität und Krisenintervention

• Psychopharmakotherapie

• Nicht medikamentöse psychotherapeutische Therapie

• Heilpraktiker/Innen für Psychotherapie und rechtliche Bestimmungen

• Prüfungsvorbereitung (Strukturiertes, effektives Lernen, Simulation von schriftlichen und mündlichen Prüfungen)

Methodische Vorgehensweise

Zum einen werden die Inhalte in Frontalunterrichtsform (mit Hilfe des anschaulichen Präsentationsprogramms „Power Point“) vermittelt, wobei Engagement, Ergänzungen, Anmerkungen oder Fragen der Teilnehmer/innen jederzeit willkommen und gewünscht sind.

Um ein selbstständiges Herangehen an die Lernmaterie zu fördern, sind Kleingruppenarbeitsphasen eingeplant. Hier geht es um die gemeinschaftliche Bearbeitung spezieller Fragestellungen.

Zur individuellen Wissensüberprüfung erhalten die Teilnehmer/innen regelmäßig Hausaufgaben, die jeweils zu Beginn des nächsten Kurstreffens erörtert werden.

Prüfungssimulationen sowie Tipps und Anregungen zum strukturierten und erfolgreichen Lernen gehören ebenfalls zum Programm.

Kosten Vorbereitungslehrgang

- Kurs (ca. 1 Jahr)

Kursumfang: 95 Zeitstunden à 60 Minuten

Kursgebühr: 975,- Euro pro Person

(Preis ohne Lehrbücher und Skripte)

Ihre Sicherheit:
Der Kurs ist halbjährlich kündbar.

Veranstaltungsort / Termine

Veranstaltungsort:

Rosenhaus in Oldenburg

Termine:

NEU! Gratis Schnuppervormittag
Samstag 2.11.2019, von 10:00 bis 12:00 Uhr
(bitte mit Anmeldung)

Neue Kurstermine (immer 1 Samstag im Monat):
Samstag 16.11., 14.12.2019, in 2020 jeden 2. Samstag im Monat bis März 2021
jeweils von 10:00 bis 17:15 Uhr (95 Zeitstunden).
In den Schulferien kein Unterricht.

Ihre Vorteile:

  • Lernen in Kleingruppen mit intensiver persönlicher Betreuung
  • Lernen in ruhiger, angenehmer Atmosphäre
  • Lernen mit gut ausgearbeiteten und aktuellen Kursmaterialien

Zurück